Heilnetz-Institut
Schlaf-Probleme?



 
Ursachen geklärt


Bewährte Schlaftipps


Die Lösung


 
Die biologische Uhr
Der Schlaf, auch als kleiner Tod bezeichnet, ist nur deshalb notwendig, weil der Mensch in seinem Wachzustand mit seinem Gehirn glaubt, alles richtig zu machen.
Irrtum, wir sind viel viel dümmer als unser Körper.

Daher ist es notwendig, den Verstand auszuschalten, um die Reproduktionsprozesse im Körper auch realisieren zu können. Würden wir diese bewußt steuern wollen, Schiffbruch, viel zu gefährlich für ein weiteres Überleben.

Mit pendranter Regelmäßigkeit "säubert" de Körper jedes Organ vom Streß des Tages. Man kann die Uhr danach stellen. Daraus leitet sich auch ab, daß ein Erwachen regelmäßig zu einer Zeit erfolgt, wo die Reproduktion eines Organs Probleme hat. Die Natur will uns zeigen, daß hier eine Hilfe angezeigt wäre.

Betrifft es beispielsweise die Nieren, so sind basische Fußbäder (dritte Niere) sehr hilfreich, sonst könnte der diabetische Fuß nicht mehr weit sein.

Auch Leberschäden werden durch Erwachen erkannt. Viele Ärzte schelten Patienten wegen Ihres Alkohokonsums, obwohl diese gar keinen trinken. Sie essen lediglich Rohkost am Abend, wodurch der Körper den gleichen belastenden Fuselalkohol produziert.

Radioaktivität macht munter
Radioaktivität zerstört meschliche Zellen.
Daher signalisiert dies der Körper, indem er sich im Bett nicht wohl fühlt und munter wird.

Ursachen sind Erdstrahlen, aber auch verstrahlte Matratzen (schon geringe Schaumgummianteile), oder Implantate, Zahnsanierung etc.

Dieses Thema wird hier brandneu veröffentlicht und wird in der allgemeinen Presse, auch Fachpresse, geradezu verheimlicht (Atomgegener).

Dennoch ist dieses Problem leider die HAUPTURSACHE aller Schlafstörungen.

Es ist ein Versuch Wert
Bruscaltherapie nach Wilton Kullmann www.schlafplatzentstoerung.de:

Legen Sie einen Handfeger mit NATURBORSTEN auf den Fußboden, mit den Borsten nach oben.

Nun steigen Sie in Zeitlupe mit jedem Bein viermal darüber. Halten Sie einen geringen Abstand von ca. 4cm.

Nein, das ist kein Spuk, da liegt echte Wirkung dahinter:

Aus der Erde kommen massenhaft Erdstrahlen, die radioaktive Reststrahlen enthalten, die uns schädigen. Andererseits empfangen wir aus dem Kosmos lebensnotwendige Gestirnsstrahlen, die unser Leben schützen und erhalten.

Über die Borsten des Besen entstehen viele Antennen für Erdstrahlen. Bewegen wir uns darüber, gibt es einen kräftigen Sog schädlicher Erdstrahlen aus dem Körper. Also entlastet man sich deutlich von dem, was man abladen möchte.

Gleichzeitig besteht mehr Freiraum für lebensnotwendige Gestirnsstrahlen.

Unser Schlaf dürfte deutlich zufriedener verlaufen, wenn Sie diese kleine Übung als Ergänzung zu Ihren Maßnahmen nutzen. Geben Sie mal ein Feedback, wir freuen uns darüber.

Copyright © 2005
Heilnetz-Institut
Dr. Harald Grünert
All rights reserved.