Heilnetz-Institut
Schlaf-Probleme?



 
Ursachen geklärt


Bewährte Schlaftipps


Die Lösung


 
Aktualisierung der Homepage
Die Inhalte spiegeln den Wissensstand von 2005 wider. Nun ist es an der Zeit, an die Aktualisierung zu gehen, die Herbst 2007 beginnt. Sie erkennen aktualiiserte Beiträge durch das vorgestellte Datum in Klammer, z.B. [15.9.07]

Vergessen Sie nicht nach unten zu skrollen, oft sind weitere Artikel auf einer Seite.

Ihre Schlafstörungen liegen mit im Bett!
[26.9.07] Sie sind tatsächlich drin, neben und unter Ihnen, Ihr Körper wird von ihnen umarmt und sogar durchdrungen. Oder haben Sie nicht schon erlebt, daß sie in einem anderen Bett (z.B. bei Oma auf einer alten Matratze, im Zelt oder sogar in der Wohnung auf der Luftmatratze) viel besser schlafen? Als Wassermensch (zu 80% bestehen wir daraus) sind wir für eine Vielzahl von Strahlen sehr empfänglich.

Tatsächlich, bei vielen modernen Matratzen werden Ihnen die Schlafstörungen gleich mitgeliefert.

Ursache sind moderne Verarbeitungsverfahren, die bisher nicht auf feinstoffliche Bioverträglichkeit untersucht wurden. Es fehlen Nachweise über Langzeitwirkung auf den menschlichen Schlaf vollständig. Während Körperlagen, Allergien, Feuchtigkeitsverhalten und viele andee Fragen massenhaft untersucht wurden, werden Strahlenwirkungen, aber auch Möglichkeiten des Energieflusses vollständig mißachtet.

Auch bei Naturmatratzen kann nicht aus Namensgründen von vorn herein von einer Bestlösung ausgegangen werden.

Lesen Sie weiter!

Mindestens 140 Krankheiten durch moderne Betten verursacht


[26.9.07] Nicht die Schlafstellung der Wirbelsäule, das Material, auf dem wir schlafen, macht uns krank.

Es ist ein seit Jahrzehnten auf gleiche Art produzierter Schaumgummi, der kaum noch in einer Matratze fehlt. Jüngste feinstoffliche Untersuchungen brachten hervor, daß JEDER künstlich produzierte SCHAUMGUMMI niederintensive Alpha- oder Gammastrahlung hervorbringt. Gesetzgeber und Produzenten interessiert diese geringe, da zugelassene Größenordnung nicht. Sie gehen von Unschädlichkeit aus. Ausnahme bildet hier Naturlatex, wo zumindest nicht von vorn herein Gammastrahlung enthalten ist.

Seit 1985 ist jedoch durch Graeub bekannt, daß radioaktive Strahlung auch kleinster Dosen über kurz oder lang durch schnelleres Aufbrechen der Zellmembran gefährlich, langfristig krankheitsverursachend sind.

Was ist der Hintergrund?
Bei Atomstrahlung erfolgt ein Beschuß des Atomkerns. Ein Proton und ein Elektron werden frei und es entsteht ein neues Element, so lange, bis auch Wasserstoff (1 Proton) verschwindet, sich das Atom vollständig auflöst. Das kann bis zu ganzen Zellverbänden gehen. Bei jeder Kernspaltung entsteht Wärme. (Nutzen von Kernkraftwerken)

Auch der Schlafende wird jede Nacht "beschossen", fühlt sich in solchen Betten besonders warm (gleich beim Hinlegen) oder schwitzt häufiger. Auch Frieren wird beobachtet. Da der natürliche Wärmehaushalt gestört ist, ist die Bettdecke (immer zu warm oder zu kalt) daran nicht Schuld. Schlechte Reproduktion, Schlafstörungen, Krankheiten bis zu chronischen Leiden und Krebs sind die Folge.

Sein wertvoller Calciumspiegel (20 Protonen) sinkt und es entsteht schließlich ein Kaliumüberschuß (19 Protonen). Letzterer wird auch bei Schlafstörungen, Stress, Aggressivität bis hin zu Krebs beobachtet. Calciummangel ist an mindestens 140 Krankheiten beteiligt. Diesen auszugleichen wäre oberstes Gebot, verändert jedoch die Ursache nicht.

Will man die möglicherweise entscheidendste URSACHE abstellen, muß man die Betten „entstrahlen“ lassen oder mit Sicherheit gammastrahlenfreie kaufen (kaum noch möglich!). Die Entstrahlung ist derzeit noch eine exclusive Maßnahme, die durch Frau Schlabitz, Berlin und über das Heilnetz-Institut angeboten wird. Sie ist für den Bürger im allgemeinen bezahlbar und macht kaum Umstände. Informieren Sie sich weiter unten.


Copyright © 2005
Heilnetz-Institut
Dr. Harald Grünert
All rights reserved.